Samstag, 4. Februar 2017

Rezension Layers

„Layers“ von U. Poznanski


(Bild von Ines)

Titel: Layers
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Seiten: 445
Preis (D): 14,95€
Cover: 5/5
Inhalt: 4,5/5

Klappentext:
Kannst du deinen Augen trauen?
LAYERS
Die Wahrheit ist vielschichtig.

Meine Meinung:
Es geht um den jungen Dorian, der sich als Obdachloser durchs leben schlägt.
Eines Morgens wacht er neben Emil, einem weiteren Obdachlosem, auf, und merkt, dass
dieser Tod ist. Unsicher was er tun soll, möchte er zuerst fliehen, doch es taucht Nico, ein unbekannter Mann, auf. Er bietet ihm Hilfe an und bringt ihn anschließend zu einer Villa, in der viele weitere Obdachlose aufgenommen wurden. Dort bekommt er kostenlosen Unterricht und findet neue Freunde. Als Gegenleistung müssen sie Flyer verteilen oder, wie Dorian, Werbegeschenke verteilen. Als er eines dieser Werbegeschenke durch Zufall öffnet, wird er von seinem Auftraggeber gejagt und ein gefährlicher Wettlauf beginnt.

Zuerst muss ich sagen, dass die Idee der Geschichte sehr gut umgesetzt wurde und es durchgehend spannend bleibt. Man möchte unbedingt wissen, was es mit dem Werbegeschenk auf sich hat. Außerdem entsteht, durch das verschwinden mancher Leute, eine gewissen Spannung und man wird weiter zum lesen „gezwungen“. Des weiteren wusste man bis zum Ende nicht, wer eigentlich der Böse war, oder was es mit den ganzen Informationen auf sich hatte.
Was ich ein bisschen komisch an dem Buch fand, war die Beziehung von Dorian zu Stella, die sich für meinen Geschmack viel zu schnell entwickelt hat, doch trotzdem im Buch einen festen Sinn hatte.
Deshalb gibt es von mir 4,5/5 Punkten!


~eure Ines:)  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen