Samstag, 7. Januar 2017

Rezension: "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch

 

(Bild ist von Amazon: https://www.amazon.de/Kirschroter-Sommer-Carina-Bartsch/dp/3499227843)


Titel: Kirschroter Sommer
Autor: Carina Bartsch
Erscheinungsdatum: 25. Januar 2013
Verlag: Rowolt Taschenbuch Verlag Sprache: Deutsch
Seiten insgesamt: 512
Preis (D): 9,99€
Wo erhältlich: beim Verlag selbst, auf Amazon, in jeder Buchhandlung
Bewertung Cover: 3/5☆
Bewertung Inhalt: 5/5☆


Klapptext:

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben?

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend
türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-mail-Schreiber Luca, der mit seinem sensiblen und romantischen Nachri
chten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einem Unbekannten verlieben?

Meine Meinung:

Zum ersten mal trifft Emely wieder auf Elyas, als sie ihrer besten Freundin Alex hilft bei ihm einzuziehen. Als sie sich dann gegenüber stehen, weiß Elyas nicht, wer Emely ist. Natürlich war es ein riesiger Schock für sie.
Aber nach und nach lernen Sie sich besser kennen, denn Elyas sucht ständig ihre nähe. Jedoch ist sie auch total genervt von ihm und versucht
sich, nur auf Luca, den E-mail-Schreiber, zu konzentrieren.
Zuallererst muss ich sagen, dass mir das Cover überhaupt nicht passt. Die Figuren darauf passen überhaupt nicht zu den beschrieben Personen. Ich stelle sie mir total anders vor.
Dennoch habe ich das Buch angefangen zu lesen und wurde von Anfang an in dem Bann gezogen. Der Schreibstil von Carina Bartsch ist so Witzig, und lässt das Buch in einem Rutsch durchlesen. Während des Lesens gerät man immer wieder ins schmunzeln, was dieses Buch schon sehr ausmacht.
Außerdem gefällt mir das Verhalten zwischen Elyas und Emely, denn dort hat man auch einiges zum lachen.
Der E-mail-Schreiber bringt das Herz immer wieder zum schmelzen, da die E-mails echt süß sind.
Alles in allem kann ich das Buch nur empfehlen, denn es bleibt bis zum Ende spannend und man möchte direkt mit dem nächsten, und leider letzten, Band 'Türkisgrüner Winter' beginnen.
Ich kann es nur total empfehlen!♡

Eure Ines:)☆

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen