Sonntag, 23. Oktober 2016

Rezension: "Anima-Schwarze Seele, weißes Herz" von Kim Kestner


"Anima - Schwarze Seele, weißes Herz" von Kim Kestner

(Bild ist von Rose)

Titel: Anima-Schwarze Seele, weißes Herz
Originaltitel: Anima-Schwarze Seele, weißes Herz
Autor: Kim Kestner
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2016
Verlag: Arena
Sprache: Deutsch
Format: Hardcover
Seiten insgesamt: 480
ISBN: 987-3-401-60252-3
Preis: 18,99€ (D)
Wo erhältlich?: In jeder Buchhandlung (vielleicht auch erst auf Bestellung), Amazon, Arena Verlag
Bewertung (Cover): 5/5 Sternen
Bewertung (Inhalt):  3,5/5 Sternen


 Klapptext:

Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres: Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch dieses mal wird die Idylle überschattet.
Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show - er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr die von ihm ausgeht.
Juspinn scheint auf der Suche zu sein - nach etwas, das nur sie ihm geben kann.


Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die Größten Mächte der Welt.

Meine Meinung dazu:

Diese Geschichte ist wirklich eine sehr gute Idee von der Autorin gewesen, nur leider wurde diese Idee ein wenig zu sehr in die Länge gezogen finde ich. ,:D

Es geht in "Anima" um die zwei Gegensätze "Gut und Böse", oder hier dann eher "Gott und Teufel", welche einen Jahrhundertelangen Wettstreit ausfechten.
Ihr Ziel ist es das Gleichgeweicht von Gut und Böse zu kippen. Gott möchte das es ein Gleichgewicht auf der Welt gibt und der Teufel möchte natürlich das das Böse mehr die Welt regiert.
Die junge Abby ist auf der Welt wie ein kleiner Engel. Sie tut niemandem etwas zu leide, ist immer brav, nett und hilfsbereit. Doch plötzlich taucht ein Magier auf namens Juspinn der sie sowohl anzieht als auch abschreckt.

Juspinn verkörpert in diesem Buch sozusagen die dunkle Seite. Was genau er jedoch für Talente/Gaben besitzt und wer er wirklich ist werde ich euch allerdings nicht verraten. ;) Nur soviel sei gesagt: Abby und Juspinn sind komplett gegensätzlich.
Und wie heißt es so schön? "Gegensätze ziehen sich an." ;)

Nach einiger Zeit entwickeln sie Gefühle füreinander, obwohl es strengstens verboten ist das "solche" Leute wie sie auch noch ein Paar werden.
Juspinn soll eigentlich die liebe Abby auf die Seite des Bösen ziehen, damit die Waage von Gut und Böse ins wanken gerät. Jedoch verbringt er dadurch viel Zeit mit Abby und entwickelt etwas was für ihn eigentlich unmöglich ist: Er entwickelt Gefühle für sie.

Doch ob die beiden das alles zusammen überleben können? Schließlich hat der Teufel gerne seine Finger im Spiel...
Somit beginnt ein Kampf um Leben und Tod UND um die Liebe zweier Gegensätze, die sich später doch nicht mehr so sehr unterscheiden werden. ;)

Insgesamt fand ich "Anima-Schwarze Seele, weißes Herz" ganz okay.
Die Geschichte, also die Story an sich ist echt mal etwas Neues und eine gute Idee! Jedoch mangelte es ein wenig an der Umsetzung finde ich. :/
Der Schreibstil der Autorin hat mir leider nicht so sehr zugesagt, da ich es einfach nicht flüssig lesen konnte. Außerdem wurde die ganze Geschichte auch zu sehr in die Länge gezogen. Es ist zwar schön wenn man viel dazu schreibt bzw. schreiben kann, aber ein paar kleine Textstellen hätte man zusammenfassen können finde ich.
Irgendwie kamen auch nicht immer so viele Gefühle rüber, ich mag eher Bücher mit totalen unerwarteten Gefühlsachterbahnen, jedoch war hier einiges sehr vorhersehbar.
Somit hat dieses Buch (leider) nur 3,5 von 5 Sternen erreicht, da ich mir auch einfach ein wenig mehr erhofft habe und es mich einfach nicht sonderlich begeistert hat. Es war gut, mal etwas anderes, aber mehr auch nicht. :/

~Rose

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen